Thailändisches Gaeng Phed Moo Sap

Einfaches Curry mit Hackfleisch und Bohnen

Thailändisches Gaeng Phed Moo Sap

Andreas, der leider im letzten November verstorbene Gründer unserer Facebookgruppe Thai Küche und ihre Rezepte hat eine große Sammlung von thailändischen Rezepten hinterlassen. Diese hatte ich im Dezember, als ich die Administration der Gruppe mitübernommen habe, in einem virtuellen Fotoalbum zusammengefasst. Schon damals sind mir einige Rezepte aufgefallen, die ich gerne einmal nachkochen wollte. Darunter auch dieses, für ein thailändisches Curry, eher ungewöhnliche rote Curry mit Hackfleisch und Cocktailtomaten. Das fertige Gaeng Phed Moo Sap war jedoch sehr lecker. Das Hackfleisch nimmt sehr viel der Flüssigkeit und des Geschmacks auf und hat uns etwas an Hor Mok Plaa erinnert. Die Tomaten geben dem ganzen noch etwas mehr Umami mit auf den Weg.

Danke Andreas für dieses Rezept!

Zutaten für 3-4 Personen

  • 500g Hackfleisch vom Schwein
  • 200g Cocktailtomaten
  • 250g grüne Bohnen
  • 4 EL rote Currypaste
  • eine Dose Kokosmilch (400ml)
  • 2 EL Fischsoße
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Palmzucker
  • 2 EL Pflanzenöl
  • einige Blätter Thai Basilikum (Horapa)
  • einige Blätter Koriander
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst sollten die Cocktailtomaten gewaschen und halbiert werden. Danach die grünen Bohnen putzen und in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Da wir auf eine fertige rote Currypaste zurückgreifen sind keine weiteren Vorbereitungen nötig und wir können sofort loslegen.

Das heißt, das Pflanzenöl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und die Currypaste darin anbraten bis sie duftet. Dann das Hackfleisch hinzugeben, mit der Currypaste vermischen und von allen Seiten scharf anbraten.

Sobald sich das Hackfleisch vollständig verfärbt hat, die halbierten Cocktailtomaten hinzugeben. Diese dann mit dem Fleisch vermischen und auch kurz anbraten, dann die Hitze etwas reduzieren.

Als Nächstes die Dose Kokosmilch öffnen, hat diese im oberen Bereich einen abgesetzten festen Teil Kokoscreme, diesen zuerst in das Curry geben und langsam mit den beiden anderen Zutaten verteilen und den Rest erst danach hinzugeben. Andernfalls die Kokosmilch einfach gleich komplett hinzugeben.

Jetzt die Fischsoße, Sojasoße und den Palmzucker hinzugeben und das Curry für etwas weniger als zehn Minuten köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die Bohnen hinzugeben und das Curry köcheln lassen bis diese weich geworden sind. Wer das Beschleunigen möchte, kann die Bohnen vorher blanchieren.

Das fertige Gaeng Phed Moo Sap dann vom Herd nehmen, die Thai Basilikum Blätter unterheben und dann ganz kurz ziehen lassen. Das Curry dann mit einigen Korianderblätter garnieren und mit Jasminreis servieren.

Alle Zutaten
Paste Anbraten
Mit Tomaten
Hackfleisch und Tomaten
Mit Kokosmilch
Bohnen
Mit Bohnen
Fertig